oesg-logo    
       
   
15.12. 2013

Lange Nächte, JUL!

Kategorie: dagbok

Die kalte Jahreszeit hat begonnen und damit auch die dunklen Tage. Ich wurde von meinen Kollegen oft „gewarnt“, dass diese Jahreszeit hier in Göteborg manchmal deprimierend ist, aufgrund von Kälte, viel Regen und eben der Dunkelheit.

Carlanderska

Nobel-Diskussion

Liseberg

Nächste Woche ist Wintersonnenwende, und ja es stimmt, die Tage sind hier auffallend kürzer als in Wien. Speziell morgens merkt man das recht stark, da geht die Sonne derzeit ca. um 9.00 auf und am Nachmittag wird es derzeit ca. um 16.00 wieder dunkel. Auch die Sache mit dem Regen stimmt, davon bekommt man hier genug zu dieser Jahreszeit an der Westküste. Ich muss aber sagen, alles in allem ist das alles halb so schlimm, und wie gesagt, in einer Woche werden die Tage dann wieder langsam länger ;).

Letzte Woche hatten wir auch den ersten Schnee, der Göteborg einen ganz netten Touch gibt (siehe Foto). Leider ist er schon wieder verschwunden.

Wir befinden uns auch mitten in der Vorweihnachtszeit, die in Schweden kulinarisch ausgekostet wird. Speziell den „Julbord“, den Weihnachtstisch, findet man fast in jedem Restaurant und wohl auch auf jeder Weihnachtsfeier. Dabei werden alle traditionellen Gerichte (Weihnachtsschinken, Hering, Köttbullar, Rotkraut, gefüllte Eier...) buffetartig angerichtet und man kann sich dann nach Herzenslust bedienen. Mir gefällt diese Tradition...
 
Im Oktober wurden die Nobelpreise vergeben, und da Alfred Nobel bekanntlich Schwede war, hat man hier einmal im Jahr die Möglichkeit an einer Podiumsdiskussion mit Nobelpreisträgern teilzunehmen. Letztes und auch dieses Jahr fand diese in Göteborg in der Messehalle Svenska Mässan statt, und ich habe mich dafür registriert und mir das angesehen. Das Thema dieses Jahr war die Energie- und Klimaproblematik der nächsten Jahrzehnte. Es war sehr interessant die Sicht von sechs Nobelpreisträgern (Rubbia, Chu, Gross, Heeger, Molina, Michel) und auch anderen wichtigen Persönlichkeiten zu diesem Thema zu hören. Ich möchte aber an dieser Stelle darauf verzichten meine Meinung abzugeben, da das Thema meiner Berichte Göteborg ist und nicht Politik...

In Göteborg gibt es übrigens auch Weihnachtsmärkte, wenn auch nicht so viele wie in Wien. Der größte Weihnachtsmarkt befindet sind in Liseberg, dem hiesigen Vergnügungspark (vielleicht ein bisschen vergleichbar mit dem Wiener Prater). Auf dem riesigen Gelände gibt es alles für Kinder und Erwachsene, z.B. Live-Weihnachtsmusik, Tiere, Karusselle, viel Kulinarisches und Handwerk. Ein Themenschwerpunkt dieses Jahr war die Kultur im Norden Schwedens und die Samen, die dort leben. Der größte Weihnachtsbaum von Göteborg (wenn auch kein echter) befindet sich ebenfalls in Liseberg, wie ihr am Foto sehen könnt. Den Stern hab ich leider nicht aufs Bild bekommen...
 
Wir wünschen euch allen Frohe Weihnachten bzw. God Jul aus Göteborg!  

Harald & Laura

 


 
       
   
           
       
Deutsch Svenska Home